Meditation

Wenn wir uns Zeit nehmen still zu sein und einfach sitzen bleiben, kann sich unser Nervensystem ordnen. Unser Geist bewegt sich auf natürliche Weise in Richtung Glücklichkeit, die tief im Inneren jedes Menschen existiert. Dabei reinigt sich das Nervensystem, und alle möglichen Gedanken kommen an die Oberfläche. Der Effekt dieser Übung, die wir Meditation nennen, ist danach im täglichen Leben spürbar. Durch die vorangegangene Entlastung im Nervensystem sind wir ausgeglichener und widerstandsfähiger gegen Stress.

Es gibt viele Meditationsarten und -traditionen. Wir üben das stille Sitzen; es bietet uns eine wohltuende und wirksame Basis.

An den MEDITATIONSABENDEN sitzen wir dreimal 20 Minuten, jeweils mit einer Pause. Die Abende dienen als Impuls für die eigene Meditationspraxis zu Hause.
Darüber hinaus biete ich auch eine HERZMEDITATION an. Hier beginnen wir mit einem leichten Bewegungsteil, gefolgt von sanfter Musik als Übergang zu einer Sequenz 20 Minuten stillen Sitzens. Die Herzmeditation findet etwa alle drei Monate statt.

Bei der FRIEDENSWERKSTATT werden kurze, meditative Körperübungen gemeinsam geübt. Sie sind von dem Künstler und Geomanten Marko Pogacnik inspiriert. Auch hier schließen wir mit einer Sequenz stillem Sitzen. Momentan treffen wir uns einmal im Monat.

Die TERMINE für die Meditationsveranstaltungen schicke ich Dir bei Interesse gerne zu und im WOCHENPLAN siehst Du welche Kurse wöchentlich bei uns stattfindet.
Im HEILPRAXISBRIEF gehe ich auf aktuelle Themen ein, Du kannst ihn unter www.heilpraxismuenchen.de beziehen. Die Briefe schicke etwa alle drei Monate.